Nach oben

Willkommen

Das Landesdemokratiezentrum Schleswig-Holstein (LDZ-SH)

Das Landesdemokratiezentrum Schleswig-Holstein (LDZ) - angesiedelt beim Landespräventionsrat - bündelt die Ressourcen der Bundes- und Landesprogramme in den Bereichen Extremismusprävention und -intervention sowie Demokratieförderung.

Besondere Schwerpunkte liegen hierbei auf der Vorbeugung und Bekämpfung von Rechts- und religiös motiviertem Extremismus sowie von anderen rechtsstaatsfeindlichen Phänomenen wie beispielsweise Islamfeindlichkeit und Homophobie.

Neben allgemeinen Informationen zu den Bereichen Rechtsextremismus, religiös motivierten Extremismus sowie zu anderen demokratiefeindlichen Phänomenen finden Sie auf unserer Homepage umfangreiche Hinweise zu der Präventionsarbeit des LDZ und den bestehenden Beratungs- und Projektstrukturen in Schleswig-Holstein. 

Die Ausgestaltung einer nachhaltigen Beratungs-, Informations- und Vernetzungsstruktur auf Landesebene wird durch das LDZ verantwortet. Deshalb vermittelt die Homepage außerdem einen guten Überblick über das im Land bestehende Netzwerk von Akteur/-innen, die sich in den Bereichen der Demokratieförderung, Extremismusprävention und –bekämpfung engagieren.

Mehr über das LDZ

 

Rechtsextremismus

Das LDZ agiert als Koordinationsstelle und zuverlässiger Ansprechpartner für ein vielfältiges Netzwerk gegen Rechtsextremismus in Schleswig-Holstein.

Mehr erfahren >>

Religiös motivierter Extremismus

Das LDZ ist für die behördliche Koordinierung und Vernetzung aller relevanten Akteure im Themenbereich des religiös motivierten Extremismus zuständig.

Mehr erfahren >>

Weitere demokratiefeindliche Phänomene

Das LDZ lässt Raum für andere Extremismusphänomene und reagiert flexibel auf neue gesellschaftliche Herausforderungen.

Mehr erfahren >>

Ideen verwirklichen

Das Landesdemokraktiezentrum Schleswig-Holstein fördert sowohl durch die beiden Landesprogramme zur Demokratieförderung und Rechtsextremismusbekämpfung und zur Vorbeugung und Bekämpfung von religiös-motiviertem Extremismus, als auch durch Bundesmittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterschiedliche Projekte und Vorhaben.

Hier gibt es weitere Informationen >>

News und Veranstaltungen

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Die Regionalen Beratungsteams gegen Rechtextremismus Schleswig-Holstein in Trägerschaft der Aktion Kinder- und Jugendschutz (AKJS) und der Arbeiterwohlfahrt (AWO) haben die Broschüre  ‚Erkannt? Aktuelle Erscheinungsformen des Rechtsextremismus‘ herausgebracht. Diese unterstützt nicht nur bei der Einordnung von rechtsextremen Zeichen und Symbolen, sondern liefert zugleich Hintergrundwissen für Fachkräfte und Interessierte.


Im August des Jahres 2019 haben das Landesdemokratiezentrum und der Landespräventionsrat Schleswig-Holstein neue Räumlichkeiten bezogen. Die Besucheradresse hat sich damit geändert, während die Postanschrift unverändert bestehen bleibt.


Veranstaltungsreihe: Internationale Wochen gegen Rassismus 2020

Die alljährlich im März stattfindenden Internationalen Wochen gegen Rassismus sind Aktionswochen der Solidarität mit den Gegnern und Opfern von Rassismus. Diese finden im Jahr 2020 bundesweit in dem Zeitraum vom 16. bis zum 29. März statt. Im Rahmen der schleswig-holsteinischen Veranstaltungsreihe werden unterschiedliche Formate angeboten.

Das Landesdemokratiezentrum Schleswig-Holstein beteiligt sich zusammen mit dem Referat für Migration der Landeshauptstadt Kiel, dem AWO Landesverband Schleswig-Holstein e.V., der Fachstelle diyalog, Arbeit und Leben SH, dem Haus der Kulturen, Zebra sowie engagierten Vereinen aus Neumünster (u.a. dem Sozialdienst muslimischer Frauen Neumünster e.V.) sowie der Geschäftsstelle Echte Vielfalt und vielen anderen Akteur*innen  in Schleswig-Holstein an den Internationalen Wochen gegen Rassismus.

Gemeinsam möchten wir ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Das diesjährige Motto lautet "Gesicht zeigen - Stimme erheben".

Weiterlesen …


Eröffnung der Internationalen Wochen gegen Rassismus

in Kunsthalle zu Kiel, Düsternbrooker Weg 1, 24105 Kiel

Erstmalig richtet das Landesdemokratiezentrum, angebunden an den Landespräventionsrat Schleswig- Holstein, in diesem Jahr eine Eröffnungsfeier aus, um in die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020 einzuleiten. Ab 16:30 Uhr haben interessierte Bürger*innen, Akteur*innen und Netzwerkpartner* innen die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Projektmeile über die Angebote des LDZ S-H und der Beratungs-, Fach- und Informationsstellen zu informieren. Ab 18 Uhr schließt sich das Eröffnungsprogramm an. Neben einer offiziellen Begrüßung durch den Innenminister Hans-Joachim Grote (angefragt) erwartet Sie ein fachliches Input zum Thema Rassismus durch Mark Terkessidis und der Kabarettist Kerim Pamuk.

 

Weiterlesen …


Extremismus insgesamt bedroht unsere pluralistische Gesellschaft. Wir müssen dem entschlossen entgegen treten, bevor sich Gefahren in konkrete Taten verwandeln.

Hans-Joachim Grote